Printversion

Leckeres & Lektüre – Essen und Literatur schließen sich nicht aus

Mit einem wohlschmeckenden Glas Sekt aus der ältesten Sektkellerei Deutschlands (Kessler Cabinet Sekt Brut*) begrüßte die Organisatorin Doris Scheper Frau Holland und die Gäste und stimmte alle auf die Veranstaltung ein. Damit begann ein entspannter, unterhaltsamer Vortragsabend, in dem sich Essen und Vortrag eine gute Waage hielten. 

Frau Holland konnte auf die einzelnen Gänge literarisch in gewohnt lockerer Weise einstimmen. Ob Patrick Süskind (Antipasti), Maarten ’t Hart (Kartoffeln) oder Christian Ditlev Jensen (Speiseeis), alle Autoren wussten über das Genießen beim Essen in vortrefflicher Form zu schreiben und Frau  Holland vermittelte deren Botschaften authentisch und mit dem passenden Schuss Humor.

Damit unterstrich sie die tollen Leistungen der Küche des Hauses Birke – das Rauchl achstatar mit Schnittlauchsoße und Antipasti-Salat (1. Gang), die saftigen, in Merlot geschmorte Ochsenbäckchen mit gestovten Wirsing und gefüllten Kartoffelkroketten (Hauptgang) sowie das Gratin von Zitrusfrüchten mit Basilikumeis (Nachspeise) konnte alle überzeugen.

Es war wieder ein rundum gelungener Abend, dessen Fortsetzung sich lohnt.

[Johannes Grützner]

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken

Fotos: Johannes Grützner