Printversion

Leckeres und Lektüre am 9.3.2019 im Hotel Birke/Gaststätte Waldesruh

Komponisten bauen gerne mal einen lauten Paukenschlag ein, um das Publikum aufzurütteln. Frau Holland startete ihre literarische Auswahl einfach mit, na, warum denn auch nicht, dem "Testamento" aus den Kurzgeschichten der preisverwöhnten Annie Proulx. Unter uns Begrüßungssekt-heiteren, eine Spur in den bequemen Sitzen versunkenen Hörern riss es einigen angesichts Proulx Sprachstil (gerade noch elaboriert, aber deftig mit Fäkalsprache gewürzt) die Augenbrauen hoch. Köstlich. Die Vorspeise. Welch Schelmenstreich, den Hauptgang mit Wilhelm Buschs Max und Moritz einzuläuten. Den ersten Streich konnten viele noch auswendig. Und die Themenwahl fürs Dessert ließ dann schon beim Zuhören ahnen, dass Frau Hollands literarische Komposition des Abends einen schönen Nachklang haben würde: Mark Cricks Clafoutis grand-mère / Virginia Wolf. Ach, ach, wieder alles jede Kalorie wert gewesen!

[Gisela Höhne-Stenner]