Ereignisse / Bilder aus H'damm >Benefizkonzert für die Erlöserkirche
Printversion

Benefizkonzert für die Erlöserkirche

Zwei junge Musikerinnen aus Hasseldieksdamm, Isabella und Fabiana von Schlieffen, möchten helfen, den Erhalt der renovierungsbedürftigen Erlöserkirche mit ihren eigenen Fähigkeiten zu unterstützen. Sie sprachen Freunde aus der näheren und weiteren Umgebung an und begeisterten auch sie für ein Benefizkonzert.

Violinen, Trompeten, Hörner, Klavier und Cello, Solisten und kleine Orchester sind zu hören. Die Musiker präsentieren u.a. Ausschnitte aus Musicals und auch die Orgel wird ertönen. Von Klassik bis Moderne erwartet Sie ein Reigen verschiedener Musikstile.

Die jungen Leute spielen alle ohne Gage und bitten, wenn Ihnen das Konzert gefallen hat, statt dessen um eine kräftige Unterstützung der Renovierung der Erlöserkirche in Hasseldieksdamm.

Der Eintritt ist frei! Herzlich willkommen.

[ Udo Schultz ]

Zum Hintergrund

Die Idee für ein Benefiz-Konzert entstand bei der Diskussion über die Zukunft der Gebäude der Claus-Harms-Kirchengemeinde: Isabella und Fabiana von Schlieffen war von Kindheit an die Kirche ans Herz gewachsen. Sie wollten mithelfen, die renovierungsbedürftige Kirche mit ihren eigenen Fähigkeiten zu unterstützen. Freunde aus der näheren und weiteren Umgebung wurden angesprochen:

Nun sind Violinen und Trompeten, Hörner, Klavier und Cello, Solisten und kleine Orchester dabei. Wir hören Ausschnitte aus Musicals und auch die Orgel wird majestätisch ertönen. Klassik und Moderne: ein bunter Reigen verschiedener Musikstile erwartet uns. Die jungen Leute spielen sämtlich ohne Gage und bitten, wenn es gefällt, um eine kräftige Unterstützung zur Renovierung unserer Erlöserkirche in Hasseldieksdamm!

Seien Sie herzlich willkommen

[ Thomas Lemke ]

Benefizkonzert in der Erlöserkirche

Ein Benefizkonzert für die Renovierung der Erlöserkirche am 27. Januar 2019 lockte trotz des ungemütlichen Wetters rund 80 Personen in die Kirche. Die Idee dazu hatten Isabella und Fabiana von Schlieffen. Sie wollten mit ihren Fähigkeiten helfen, einen Teil der notwendigen Gelder zusammenzubringen. Sie sprachen Freunde aus der näheren und weiteren Umgebung an und bekamen tatsächlich ein ca. 2-stündiges Konzert zusammen, das sich wirklich sehen und hören lassen konnte. Mehr als ein Dutzend junge Leute brachten mit Violinen, Trompeten, Hörnern, Klavier, Orgel und Cello einen bunten Querschnitt aus verschiedenen Musikstilen. Es gab Ausschnitte aus Musicals, klassische und moderne Werke. Die Zuhörer waren begeistert und spendeten reichlich Beifall. In der Pause gab es Kuchen, Brezel, Getränke und andere Näschereien. Da der gesamte Abend mit Spenden auf die Beine gestellt wurde und auch die Künstler ohne Gage spielten, ergab der „Kassensturz“ am Ende des Abends die unglaubliche Summe von gut 1.900 €!

Da freute sich nicht nur „Claus Harmlos“!


[Udo Schultz]

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken