Printversion

50+ - Ausflug - Feldsteinkirche und "Sieben Wunder"

Am Dienstag, den 03.Februar war um 13.30 Uhr wieder eine Nachmittagsveranstaltung angesagt, zu der der "Runde Tisch" eingeladen hatte. Kaum ein Platz blieb im Bus leer ... kein Wunder bei den Zielen ....
Zunächst ging es nach Schönkirchen, wo uns der dortige Küster Interessantes und Wissenswertes über diesen alten Feldsteinbau erklärte. Besonders eindrücklich der alte Schnitzaltar mit den vielen Putten und Engelsfiguren, die glücklicherweise nicht bunt bemalt wurden. Gestiftete Kanzel und eine sehenswerte Orgel lohnen einen Besuch. In Schönkirchen ist noch an jedem Sonntag um 9.30 Uhr Gottesdienst: ein Besuch scheint mir lohnend.
Nach soviel Kultur gab es im Irrgarten-Cafe ( www.irrgarten.biz )(Probsteierhagen) Kuchen, Kaffee oder Tee und viel Zeit zu Austausch und Gespräch.
Gut gestärkt fuhren wir dann in den Mediendom der Fachhochschule Kiel ( www.fh-kiel.de/index.php?id=188 ) zu einem Vortrag betitelt: "Sieben Wunder". In bequemen Liegesesseln ließen wir uns mitnehmen auf eine Reise in die Antike. Manche Bauwerke waren so gewaltig, dass sie uns bis heute beeindrucken. Wir besuchten in dreidimensionalen Rekonstruktionen die klassischen sieben Weltwunder. Diesen von Menschen gebauten Weltwundern wurden sieben kosmische Naturwunder von kolossalen Ausmaßen zur Seite gestellt, deren Faszination sich wohl niemand entziehen kann. Als das normale Licht wieder aufflammte, musste man sich erst in die Wirklichkeit zurück holen!
Dankbar und etwas nachdenklich ging es dann zurück nach Kiel, nicht ohne ein besonderes Dankeschön an Frau Scheper für alle Vorbereitunq und Durchführung.

[Christa Lübke]