Printversion

50+ Ausflug am 08.05.2018 zum „Schloss Gottorf“ in Schleswig

Schöner als heute konnte das Wetter nun wirklich nicht sein, genau richtig für unseren 50 + Ausflug im Mai! 32 sonnenverwöhnte Hasseldieksdammer machten sich um 13:00 Uhr vom angestammten Abfahrtspunkt auf nach Schleswig zum Schloss Gottorf http://www.schloss-gottorf.de/. Unser netter Fahrer wählte die wunderschöne Route über „die Dörfer“, sprich die Landstraße. Alle freuten sich über die herrliche Frühlingslandschaft mit blühenden Bäumen, sogar der Raps hatte sich schon -etwas- hervorgewagt. Wir erfuhren natürlich auch, wo Tango tanzende Ameisen zu Hause sind (leider hatte niemand ein Fernglas dabei) und sahen ein großes Feld von „Baby-Tannen“, die in ca. 5-6 Jahren zur Baumschule gehen werden! Interessant auch die Info über die Entmagnetisierungsanlage für U-Boote auf der rechten Seite des Nord-Ostseekanals von Kiel kommend. In Schleswig beim Schloss angekommen gingen wir einen kurzen Weg zu Fuß zunächst in das Schloss-Café http://www.occo-gottorf.de/, um uns bei leckerem Kuchen und Kaffee zu stärken. Die Stimmung war super! Ca. 2 Stunden hatten wir nun Zeit, um uns den „Inhalt“ des Schloss-Museums anzusehen. Ein freundlicher Museumsmitarbeiter hieß uns willkommen. Da jeder für sich andere Schwerpunkte setzte, teilten wir uns in Gruppen auf. Das Museum bietet sehr viel! Die Kunst und Kultur des Mittelalters, der Renaissance, die Geschichte des Schloss Gottorf, Klassizismus und Biedermeier, Galerie des 19.Jahrhunderts, Kunst und Kultur des Barock, Jugendstil, sind nur einige Punkte, die das Museum für Kunst und Kulturgeschichte enthält. Archäologie-Interessierte kamen aber auch sehr auf ihre Kosten; in den Abteilungen „Steinzeitliche Jäger“ , aus Jägern werden Bauern – auf dem Weg zur Jungsteinzeit, Mooropferplätze Thorsberg und Nydam, aus der Welt der Samurai – eine Werkstatt-Ausstellung, Schleswig-Holstein im Mittelalter, Tod und Jenseits, Menschen der Eisenzeit (Moorleichen) sind nur einige Punkte dieser Abteilung. Manche von uns zog es auch in den wunderschönen Barockgarten. Einige hatten Lust auf eine „gefühlsmäßige Achterbahn“, indem sie zunächst „Tod und Jenseits, Moorleichen und Co.“ aufsuchten (schon etwas gruselig), danach aber den erfrischenden „Jugendstiel“ besuchten – warum auch nicht! Schnell waren die 2 Stunden vorbei, wir versammelten uns zur Abfahrt am „Parkplatz“ wo unser netter Fahrer und der Bus bereits auf uns wartenden. Die Rückfahrt verging wie im Fluge! Toll, pünktlich um 18:00 Uhr waren wir wieder in Kiel-Hasseldieksdamm! Wie immer wurden die Teilnehmer an ihren „Wunschhaltestellen“ abgesetzt! Ein dickes Dankeschön an Heinke und Uwe für die tolle Organisation und natürlich an unseren Chauffeur für den sicheren „Transport“. Alle freuen sich schon auf den nächsten 50 + Ausflug im Juli; bis dahin eine schöne Zeit und bleibt gesund und munter!

[Susanne Hess ]

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken

Fotos: H. Hannemann

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken