Printversion

50+ Ausflug in die Alte Fischhalle, Kiel

Es ist kaum zu glauben - wir haben bereits November! Aber der Herbst verwöhnt uns zur Zeit mit ruhigem Wetter und wunderschön bunten Laubbäumen! 30 muntere Hasseldieksdammer und - natürlich - unser lieber Fahrer Martin hatten wieder ein tolles Ziel! Und zwar: das Schifffahrtmuseum Kiel! Um 13:30 Uhr ging es los! Selbst ein Schneesturm hätte uns heute nicht gestört, denn die Fahrt ging kurz durch die Stadt und wir waren in 15 Minuten am Zielort! Schon von außen konnten wir das Ergebnis der mehrere Jahre dauernden Restaurierung der "Alten Fischhalle" erkennen! Das Gebäude, ursprünglich 1909 erbaut, erstrahlt heute mit neuen Fassaden, Fenstern und einigen Kunstfiguren in neuem Glanz! Es wurde bis kurz nach dem ersten Weltkrieg, wo der Fischhandel auch auf Grund der Wirtschaftskrise stark einbrach, ausschließlich als Fischhalle genutzt! Bis 1978! blieb die Halle ungenutzt, bis sie dann glücklicherweise sehr aufwändig renoviert wurde und dann ihre "Karriere" als Schifffahrtsmuseum begann! Kaum im Gebäude angekommen, wurden wir auch schon von einer netten Mitarbeiterin des Schifffahrtsmuseums willkommen geheißen! Sie führte uns dann auch durch die interessante Ausstellung! Die neue Gestaltung des "Innenlebens" gefiel uns sehr! Es sind "Themeninseln" entstanden, die den Besucher eindrucksvoll über die Bereiche Marine, Werften, Segelsport, Fischerei - und Seeschifffahrt im Zusammenhang mit der maritimen Geschichte Kiels informieren. Es gibt hier viele Schiffsmodelle, tolle Gemälde mit zumeist historischem Hintergrund, Schaukästen, die die Entwicklung der ehemaligen Fischhalle veranschaulichen! Auch technische Besonderheiten, wie den "Brandtaucher" oder einen Dieselmotor im Maßstab 1:1 gibt es hier zu bewundern. Ein besonderes Schmuckstück (fast "wohnzimmertauglich") ist das SILBERModell der Kaiserlichen Yacht "Hohenzollern", welches 1996 bei einer Auktion in London durch ein Mitglied des "Förderkreises Kieler Schifffahrtsmuseum e.V." ersteigert wurde! Dieses Modell besteht aus einer hochwertigen Silberlegierung und wurde sehr aufwändig in der Bremer Silberschmiede Koch + Bergfeld restauriert! Ganz sicher hätte der damalige Eigner der "echten" "Hohenzollern", Kaiser Wilhelm II, seine Freude daran gehabt! Nach diesem eindrucksvollen Aufenthalt im Kieler Schifffahrtsmuseum hatten alle nun mächtigen Appetit auf Kaffee und Kuchen! Wir warfen noch einen Blick in das neue Lokal, was direkt an das Museum angebaut worden ist und auf den Tonnenleger "Bussard", welcher ja im Sommer Gästefahrten anbietet und mit dem Museum eng verbandelt ist!

"Alle wieder im Bus?" Dann ging es los Richtung Holtenau, Ziel das Restaurant "Luzifer", alias "Fördeblick". Dieses Lokal spricht für sich! Man hat hier einen tollen Blick auf die Kieler Förde, und wir konnten trotz einsetzender Dunkelheit noch einige Schiffe beobachten. Wir hatten einen Extraraum für größere Gruppen - super! Mit allem rundherum zufrieden mussten wir - leider- dann ja doch mal in Richtung Hasseldieksdamm aufbrechen. Martin fuhr uns, wie immer, sicher zu unseren "Wunschhaltestellen"! Ein liebes Dankeschön an Doris für die gute Organisation und an Martin für das sichere Fahren! In der Planung liegt bereits der kommende 50+ Ausflug! Bis dahin allen eine schöne Zeit, bleibt gesund und munter!

[Susanne Heß] 

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken